logo

Bierblog

Immer wieder sonntags...

Da werfe ich einen Blick  zurück auf die vergangene Woche. Und sicher gibt es eine bierige Geschichte zu erzählen. Bier ist nämlich in aller Munde und das ist auch gut so. Ich setze mich mit Herz dafür ein, dass Bier nicht nur zur Kenntnis genommen wird, man soll darüber reden und philosophieren.

Archiv 2020
Archiv 2019
Archiv 2018

Woche 28

Ausschnitt des Flaschenetiketts von Delirium Tremens
Schon mal rosa Elefanten gesehen?

Es gibt ja den Spruch, dass du mal eben nicht an einen rosa Elefanten denken sollst. Und schwupp, ist er schon da. Bei mir war wirklich einer - und erst noch VOR der Bierverkostung. Spannenderweise heisst dieses Bier dann auch noch "Delirium", also das volle Programm.

Das Delirium Tremens existiert seit Weihnachten 1988 und hat mit dem rosa Elefanten weltweit Berühmtheit erlangt. Ausserdem schaut die Flasche wie ein Tongeschirr aus. Es handelt sich dabei um ein obergäriges Bier mit einer guten Hopfung und satten 8,5 % Alkohol. Langsam genossen zeigt es schön an, dass les Belges wirklich ein gutes Händchen für die Bierherstellung haben.

Woche 27

Gasthausbrauerei mit Sudpfanne und Bierkästen
Kurze Auszeit nach fast einem Jahr

Ich habe mir ein verlängertes Wochenende im Allgäu gegönnt, in einem Brauereihotel. Ja, da ist man gleich an der Quelle, wo Gebrautes in der Gaststube ausgeschänkt wird. Es war schön zu sehen, dass in jedem Dorf lokale Biere im Angebot sind und man praktisch jeden Tag was Neues oder Anderes probieren kann.

Natürlich lag auch ein Besuch in einem Getränkemarkt drin und ich habe mich mit lokalen Spezialitäten eingedeckt. Diese werden nun an (hoffentlich) lauen Sommerabenden genossen.

Woche 26

Modell des Geländes der Badener Brauerei Müller AG
Müller Bräu, Brauerei Falken und SCHÜWO spannen zusammen

Aus erster Hand und einen Tag später noch per Schreiben an die Müller-Fans erfuhr ich, dass die Badener Brauerei H. Müller AG ihre Biere in Zukunft bei der Brauerei Falken in Schaffhausen brauen lässt. Auch die Logistik wird ausgelagert und von der SCHÜWO übernommen. Direkt angrenzend an den heutigen Biergarten in Baden soll 2022 eine Gasthausbrauerei entstehen. Natürlich bin ich traurig, dass das Aargauer Bier nun "fremdgebraut" wird. Andererseits lassen die Pläne einer Spezialitätenbrauerei mit Gasthaus auch spannende neue Persperktiven öffnen.

Bericht im Badener Tagblatt

Woche 25

Verschiedene Bierflaschen auf Tisch
Bierverkostung mit der Freizeitwerkstatt Möriken-Wildegg

Diese Woche kam die erfreuliche Mitteilung, dass das immer wieder verschobene Kursprogramm der Freizeitwerkstatt MöWi im Herbst endlich stattfinden soll. Mit dabei ist ja auch eine tolle Bierverkostung mit mir. Sobald das Programm und die Daten online sind, werde ich hier an dieser Stelle wieder berichten.

Gerne kannst du mir auch eine Mail senden, dann bediene ich dich als erstes. Denn erfahrungsgemäss sind die Plätze schnell weg.

UPDATE: Ich habe erfahren, dass im Herbst erstmal mit Kursen ohne Kulinarik gestartet werden soll. Somit muss ich dich auf den Frühling 2022 vertrösten.

Woche 24

Stammtischbierwissen
Stammtischbierwissen

So richtig bierig war es diese Woche nicht. Ich möchte dich hier auf meinen LinkedIn-Kanal aufmerksam machen, wo ich in unregelmässigem Abstand lustige Fakten zum Bierwissen bekannt gebe.

Lässt du am Stammtisch oder im Biergarten dann das Gelesene so by the way in die Erdumlaufbahn los, werden dir ein paar grosse Augen von deinen Kolleginnen und Kollegen sicher sein.

Die gesammelten Werke sind nun auch auf dieser Website unter Stammtischbierwissen abrufbar.

Woche 23

Zwei Flaschen Bier aus Liechtenstein
Fürstlich Bier

Zwei edle Flaschen Bier aus Liechtenstein haben den Weg zu mir gefunden. Aus dem bekannten Liechtensteiner Brauhaus ein "alpagold" und dann noch ein Prinzenbräu aus Balzers. Da bin ich ja gespannt, wie die Biere schmecken.

Der Hoi-Laden in Vaduz, der regionale Produkte anbietet, schreibt auf seiner Website, dass sich das "alpagold" zu einer Rauchwurst oder einem Alpkäs bestens eignet. Holla, das tönt wirklich gut!

Woche 22

Cover des Magazins Bier & Brauhaus
Über Bier schreiben

Ich bin Teil des Autorenstammstischs des Magazins "Bier & Brauhaus" und werde demnächst einen Artikel mit Schweizer Couleur schreiben. So wird die Leserschaft vor allem im deutschsprachigen Europa mehr über Schweizer Bierthemen erfahren. Ob es nun eine Brauereivorstellung ist, etwas über die Gastronomie oder die Bierherstellung, ich denke, wir haben aus der Eidgenossenschaft viel zu erzählen. Und wir müssen uns keineswegs hinter dem Rücken der grossen Biermächte verstecken, denn es gibt hier ganz vorzügliche Erzeugnisse.

Woche 21

Verschiedene Bierflaschen unsortiert in einer Tasche
Vorbereitung für Onlineverkostung

Diese Woche war ich am Organisieren von Bier und Verpackung für eine Onlineverkostung, welche demnächst über Zoom stattfinden soll. An den Start gehen fünf verschiedene Bierstile aus Schweizer Brauereien.

Ich freue mich bereits, den Teilnehmenden etwas über Weizenbier, IPA, naturtrübes und schwarzes Starkbier zu erzählen. Wie vielfältig die ganze Palette an Bieren sein kann und wie unterschiedlich die Geschmäcker wahrgenommen werden können.

Woche 20

Bierdose von Heineken zur Fussball Europameisterschaft
Sammlerherz schlägt höher

Da ist wieder Heineken und die Fussball-Europameisterschaft. Sie heisst immer noch EURO2020, macht nix. Nach dem Flaschenset mit den Landesflaggen scheinen nun auch die Dosen langsam auf den Markt zu kommen. Jedenfalls konnte ich am Samstag die "Schweiz" schon im Coop kaufen. Nun hoffe ich sehr, dass es nicht wie früher mal war, wo es 24er-Trays gab mit gerade mal zwei verschiedenen Sujets.

Sehr gelungen ist auch wieder ein Werbespot von Heineken - Finally together! Einfach toll, wie sie immer wieder unsere Herzen berühren. Hopp Schwiiz :-).

Woche 19

Portrait Petra Moor
Bier-Erlebnisse mit den ausgebildeten Schweizer Bier-Sommeliers

Die Portraits über Biersommeliers und Biersommelières auf der Website "Der Schweizer Bier-Sommelier" wurden vor Kurzem aktualisiert. Es freut mich sehr, dort auch präsent zu sein und mein Angebot an individuell gestalteten Verkostungsanlässen aufzuzeigen. Ich denke immer noch gerne an die vielfältige Ausbildung, welche ich 2016 absolviert habe.

Woche 18

Bio Label
Verkostung mit Schweizer Biobieren

Auch wenn hier noch kein richtiges Frühlingswetter ist, schreitet doch die Planung für eine feine Verkostung langsam voran. Als Ziel ist ein Foodpairing mit Schweizer Biobieren angedacht. Ich habe bereits eine Auswahl im Kopf und werde mich demnächst mit den Organisatoren zusammensetzen, damit wir das bald fixieren können. Es freut mich sehr, wenn in dieser Hinsicht wieder ein Anlass möglich sein wird und ich einer interessierten Gästeschar die Vielfalt der Bierwelt etwas näher bringen darf.

Selbstverständlich werde ich auf dieser Website wieder berichten, sobald alles klar ist und man sich für die Verkostung anmelden kann.

Woche 17

Insektenhotel aus Bierdosensternen
Bier im Garten

Mein "Biergarten" soll ja nebst den munter wachsenden Hopfis auch für Tierchen ein gemütliches Zuhause sein. Also Schnecken nicht unbedingt, jedoch hoffe ich, dass in meinem Insektenhotel bald Ohrgrübler einziehen werden. Diese Hotels aus hochwertigen Dosensternen stellt meine Kollegin Susanne aus München her. Für mich gab es die Special Edition Feldschlösschen mit Regendach. Innen gemütlich ausgestattet mit Holzwolle bietet es ein wunderbares Domizil für jegliches Getier. Auf Wunsch würde ich den Insekten natürlich auch ein Gläschen feines Bier servieren.

Woche 16

Drei Bierdosen der Marke Barter
Drei ganz unterschiedliche Biere

Über meinen LinkedIn-Anschluss bin ich auf die Brauerei Thun und ihre Biermarke "Barter" aufmerksam geworden. Die drei verschiedenen Bierstile gibt es im Spar Schöftland zu kaufen, wie ich durch die Brauerei erfuhr. Also nix wie hin und ein grosses Lob erstmal für die Biervielfalt, welche sich meinem Auge in diesem Spar bot. Viele verschiedene Schweizer Biere bis hin zum Zwerglein von La Chouffe standen da in Reih und Glied.

Auf die Barterbiere bin ich ja schon sehr gespannt. Da gibt es einmal ein obergäriges Draftbier, dann ein fruchtiges amerikanisches Weizenbier (von Frauenhand gebraut) und schlussendlich ein DDH IPA, ein doppelt gestopftes India Pale Ale. Rein schon von den Namen her kann ich mir vorstellen, dass sich einem da wahre Geschmacksexplosionen erwarten.

Woche 15

Visualisierung des ersten Schlossbiergartens in Aarau (Foto CH Media)
Bayern im Herzen Aaraus

Diese Woche konnte ich Erfreuliches in Sachen Biergärten lesen. In Aarau sollte ja bereits vor einem Jahr in der Nähe zum Schlösslimuseum ein lauschiges Plätzchen für den Genuss von Bier und anderen Leckereien entstehen. Nun ist der Schlossbiergarten wieder oder immer noch in den Startlöchern.

Natürlich behalte ich alles gut im Auge und hoffe sehr, dass dieses Unterfangen diesen Frühling ein go-live bekommt. Ich bin in einer bierigen Sache auch schon auf den Betreiber des Biergartens zugegangen und bin gespannt auf seine Reaktion. Wie immer wirst du das Neuste hier erfahren!

Woche 14

Junge Hopfentriebe
Hopfentriebe

Bevor es nochmals so richtig kalt werden will, lugen bei mir seit ein paar Tagen die ersten Hopfentriebe munter aus der Erde. Die Rankdrähte sind gespannt und die kleinen Hopfis dürfen sich bald in den Himmel drehen. Ich freue mich sehr darauf und bin gwundrig, ob sie es diesmal bis zuoberst hin schaffen.

Es ist wunderbar, dass sich die Natur nichts aus Covid macht und sich genau so enthusiastisch zeigt wie jeden Frühling.

Woche 13

Bieriges Geschk aus der Brauerei Falken
Besuch aus Schaffhausen

Am Mittwoch fand ein nicht bieriger Anlass ein bieriges Ende. Zusammen mit Olivier und Caro von Explorial war nämlich das Finishing des Städtequiz in Aarau angesagt. Nachdem ich den beiden im Januar meine Stadt gezeigt hatte, haben sie ein paar knifflige Fragen in einer interaktiven App zusammengestellt. Die App ist bereits für einige Ostschweizer Städte aktiv, in nächster Zeit kommen mehr dazu, so bald eben auch Aarau.

Nach der Tour durch die Altstadt wurde ich mit einem netten Gadget aus der Munotstadt beschenkt. 1x Eidgenoss und 1x Rudolf samt feinen Butter-Salz-Stengeli. Die Biere stammen aus der altbekannten Brauerei Falken, den Eidgenoss kenne ich schon und auf den Rudolf bin ich natürlich mega gespannt!

Woche 12

Kugelschreiber und Kronkorken
Bastelstunde

Zwei Mal habe ich in letzter Zeit über Mittag an einem Zoom-Meeting von Christine Dubach teilgenommen. Sie nimmt einen auf spielerische Weise mit in die Welt der Visualisierung und der Erstellung sogenannter Sketchnotes. Als kreative Person war ich schon lange von diesen Icons begeistert, sie selber zu schaffen, war aber noch ein grosser Schritt. Anstelle des Kaufs eines iPads und dem entsprechenden Zeichenstifts habe ich mich im Internet schlau gemacht und einen ausgedienten Kugelschreiber zu einem Pen verwandelt, der auf dem Display des Handys "schreiben" kann. Dazu habe ich die App ibis Paint heruntergeladen und bin jetzt fleissig daran, selber kleine Bildchen und Symbole zu kreieren. Fazit: 800 Fr. gespart.

Ich kann mal verraten, dass ihr bald mehr davon erfahren werdet.

Woche 11

Flasche White Ale von Chen + Van Loon
Beer handcrafted by Winemakers

Am Samstag brachte mich ein Ausflug nach Neuenhof. Mein Biersommeliersgspänli Ralph erzählte mir vom Rampenverkauf bei Chen & Van Loon. Hhhmmm, der Name sagte mir grad nix, aber auf der Website sah ich, dass Luc Van Loon mir als früherer Präsident von Birdlife Aargau ein Begriff war. Dass er mit seinem Partner Christopher B. Chen in der Freizeit nebst eines Winzerbetriebs auch Bier braut, war mir neu. Also nix wie hin, denn schon die Website von CVL Brewers kam sehr gediegen daher, sehr stylisch die Biere. Als Belgier hat Luc sicher ein Händchen für das White Ale, welches dann auch in mein Einkaufskörbchen sprang.

Der edle Tropfen wird bei Gelegenheit natürlich seriös verkostet, allerdings ist beim MHD der 21. November 2022 angegeben, was mir ja noch etwas Zeit lässt.

Woche 10

Flasche Seebueb Nordwind
Viele Seebuben

Der Begriff "Seebueb" ist rund um Tsüri weit verbreitet. Es gibt eine Pfadi, einen Jodlerclub, eine Schützengesellschaft und - eine Brauerei. Zu feinen Smørrebrød mit Garnelen kam heute der Seebueb Nordwind auf den Tisch. Nordisch hopfenbitter passte diese Bier vorzüglich zu den belegten Broten. Gleich wurde die Sehnsucht wach nach dem herb-trockenen Bierstil, nach Möwen, die kreischend die Fischkutter umschwärmen und vielleicht auch der Hamburger Strandperle (da muss ich unbedingt wieder mal hin). Ich habe das Gefühl, dass die Geschmacksnerven in der C-Zeit bei mir umso intensiver ausgeprägt sind, was durchaus positiv zu werten ist. Wer diesen nordischen Stil mag, dem sei der Seebueb Nordwind auf jeden Fall sehr zu empfehlen.

Vom Seebueb habe ich weitere Flaschen im Keller stehen, es stehen somit weitere freudige Erlebnisse an, wie ich mal zu orakeln wage.

Woche 9

Ausschnitt eines Zoom-Meetings mit Sebastian Priller
Humorvolle Weiterbildung

Am Donnerstag durfte ich reinlinsen bei einer Bierverkostung der Brauerei Riegele mit Sebastian Priller.  Auch wenn man nicht ganz warm wird mit dieser Art Bier trinken, kann es durchaus eine Alternative sein. Wir sollten ja schliesslich in Zukunft mit Corona leben lernen und da gehört es dazu, dass man sich eventuell einfach in der virtuellen Welt trifft und über excellente Biere austauscht. Auf jeden Fall war der Abend mit Sebastian sehr inspirierend und auch wenn ich nur "im Trockenen" mit dabei war, bekommt man von den Erklärungen und Beschrieben der Verkostung ganz viel mit, wie sich die Biere im Gaumen anfühlen.

Woche 8

Eile mit Weile Spiel mit Bierdeckeln und Bierflaschen
Eile mit Weile

Ein so langer Lockdown lässt mitunter der Fantasie fröhlicher Blüten spriessen. Neulich habe ich dieses tolle Brettspiel gesehen, dessen Nachbau ich mir schwer überlege. 36 unterschiedliche Bierdeckel in möglichst heller neutraler Farbe sowie 4x9 Deckel in Sponsorenform für die "Startplätze" und den Weg ins Ziel. Weiter 16 Flaschen mit 4 unterschiedlichen Kronkorken und einen grossen Würfel, dann kann das muntere Spiel schon losgehen.
Als Erstes müsste ich mir vier Brauereien suchen, welche Bierdeckel in den Grundfarben gelb, rot, blau und grün vertreiben.

Woche 7

Bierflasche der Brauerei St. Laurentius
Ein "chapeau" Richtung Tsüri.

Trotz des ab und zuigen Zwists zwischen AG und ZH lasse ich neidlos einige Lorbeeren gen Osten schweben. In den kleinen Flaschen der Brauerei St. Laurentius aus Bülach steckt ganz viel Spirit. Diese Woche war es das Stratacaster, ein DIPA mit einem tollen Charakter. Mmmhhh, da steckt man gerne die Nase ins Glas und lässt anschliessend die frische Hopfenbombe im Gaumen platzen.
Wenn man schon nicht in die Ferne schweifen kann, macht sicher der eine oder andere Besuch einer heimischen Brauerei anlässlich eines samstäglichen Rampenverkaufs durchaus Sinn. Treu dem Motto: "Think global - Drink local"!

Woche 6

Logo von LinkedIn
Netzwerken im Lockdown

Die Restaurants müssen immer noch geschlossen bleiben und auch verkostungsmässig ist nichts los. Ich habe mir vor Kurzem bei LinkedIn ein Profil erstellt und bin dort in Sachen Beruf und Hobby unterwegs.

Vielleicht ergibt sich ja auch biermässig der eine oder andere neue Kontakt. Auf jeden Fall habe ich einen Biersommelier aus Aachen getroffen, der macht im Moment diese virtuellen Verkostungen. Ich trage mich auch wieder mit diesem Gedanken, auch wenn natürlich ein physisches Beisammensein schon viel netter ist.

Woche 5

Leeres Wasserglas
Alkoholfreier Januar

Der Trend aus Grossbritannien hat auch bei uns Fuss gefasst. Dry January nennt er sich und der Teilnehmende verpflichtet sich, ab Silvester einen Monat komplett auf Alkohol zu verzichten. Im Internet kursieren dazu kontroverse Meinungen. Wie auf meinem Blog zu lesen ist, war auch bei mir der Januar eher trocken, jedoch nicht aus bewusstem Verzicht. Vielmehr möchte ich Bier (und Wein) in meinem Speiseplan da einen Platz einräumen, wo es kulinarisch bereichernd ist. Gerne trinke ich zum Essen pures Wasser, steht jedoch zum Beispiel wie heute ein Flammchueche auf dem Tisch, so darf mich dann selbstverständlich ein passendes Bier begleiten. Es war ein L'Echappée aus dem Wallis. Bereits in Woche 47 des vergangenen Jahrs habe ich über dieses spezielle Bier berichtet. Heute war dann die zweite Flasche an der Reihe, wirklich ein sehr dezentes und feines Bier.

Woche 4

Titelblatt Dokumentation Aktienkapitalerhöhung 2021
In Bier investieren

Im März 2018 wurde nach 100 Jahren Durststrecke, was Aarauer Bier anging, die Brauerei Aarau AG gegründet. Nun soll mit der Entwicklungsstrategie "Stadtwächter 2022" ein nächster Schritt in eine grössere Zukunft gemacht werden. Die Anmeldefrist für Zeichnungsabsichten für die Aktienkapitalerhöhung 2021 ist bereits abgelaufen. Es lohnt sich dennoch, sich auf der Interessentenliste einzutragen und etwas für das lokale Braugewerbe zu tun.

Woche 3

Bier von Sudden Death
Eine richtige Hopfenbombe

Freunde von hopfenbetonten Bieren dürften an diesem DDH IPA von Sudden Death ihre Freude haben. Ein Double Dry Hopped (DDH) ist ein zweifach nach dem Hopfenkochen nachträglich gehopftes Bier. Gerne wird es auch NEIPA oder New England India Pale Ale genannt. Die aus Schleswig-Holstein kommenden Freunde kombinieren ihre Leidenschaft für Bier und Eishockey in gekonnter Weise. Auf ihrer Website beschreiben sie die Entstehungsgeschichte ihrer kleinen Manufaktur.

Woche 2

Comic mit den heiligen drei Königen
No news are good news

Schon der zweite englische Titel in diesem Jahr. Diese Woche Dreikönigskuchen, viel Arbeit im CONTI und so gar kein Bier. Ich bin im Januar auch mehrheitlich im Wochenendeinsatz, denn das Virus macht keine Pause und somit verschmelzen die Tage, würfeln sich bunt zusammen und lassen sich irgendwie nicht richtig sortieren. Im Keller schlummern aber immer noch ein paar Perlen, die bei geeigneter Gelegenheit die Chance packen, meine Mahlzeiten zu bereichern.

Woche 1

Robustus 6 von der Brauerei Riegele
Lets start again...

Ein neues Jahr - und sanft legte Frau Holle kurze Zeit eine kleine flauschige Decke übers Land. Es machte fast den Anschein, es wolle alles besser werden.

Zum Jahresbeginn gönnte ich mir einen der edlen Tropfen aus dem Hause Riegele in Augsburg. Das Robustus 6 ist eine dunkle und kräftige Bierspezialität, genau richtig für die kalte Jahreszeit. Ein sehr gehaltvolles Bier mit einem vollmundigen Malzkörper, der diesem feinen Bier einen wunderbaren Charakter eines englischen Porters gibt. Satte 6 Malzsorten sind in diesem Bier vereint.

News

Newsletter von der Biersommelière 23.10.20

Auf der Website der Biersommelière tut sich immer mal wieder was. Lasse dich bequem mit meinem Newsletter darüber informieren, damit du in Zukunft keine bierigen News mehr...


Mareike im Schalander 21.10.20

Wenn uns C. auch beim Reisen und Freunde treffen im Moment ziemlich ausbremst, ist doch das Internet für uns nicht mehr nur Neuland und so konnte ich Mareike Hasenbeck mehr...


Emmer Bier in der "Merk-Bar" 07.06.20

Wieder hat es ein aussergewöhnliches Bier in meine " Merk-Bar " geschafft. Das Emmer Bier ist ein Genuss für den Gaumen. mehr...


Expedition ins Bierreich 15.03.20

Der Schatten Coronas hat sich jetzt auch über meinen Bier-Event mit der Freizeitwerkstatt Möriken-Wildegg gelegt. Die Verkostung vom 20. April 2020 wurde abgesagt. Sobald mehr...


Im Schalander 27.12.19

In unregelmässigen Abständen lade ich hier Personen aus meinem Freundeskreis in meinen virtuellen Schalander ein und stelle ihnen 5 bierige Fragen. mehr...